traditionelle Hochzeitsnacht

Die traditionelle Bedeutung der Hochzeitsnacht

Auch heute noch hat die Hochzeitsnacht für viele frisch vermählte Paare große Bedeutung. Die erste gemeinsame Nacht als Ehepaar soll vor allem romantisch werden. Romantisch wie der Tausch der Trauringe und die Feier selbst. In früheren Zeiten hatte die Hochzeitsnacht jedoch viel weitreichendere Tradition: Mann und Frau gingen jungfräulich in die Ehe und es kam erst in der Hochzeitsnacht zum ersten körperlichen Kontakt. Am nächsten Morgen musste ein Beweis erbracht werden, dass die Braut wirklich als Jungfrau in die Ehe gegangen war. Dieser Beweis war nicht nur für die Familie des Bräutigams sehr wichtig, sondern auch für die Familie der Braut. Wenn die Frau nicht unberührt in die Ehe geht, bringt dieses Schande über die ganze Familie. Die Hochzeitsnacht war früher keine romantische, intime Angelegenheit, sondern viel mehr ein Beweis der Jungfräulichkeit.

Dieser Aspekt hat heutzutage für die meisten Paare keinerlei Bedeutung mehr. Die Hochzeitsnacht ist vielmehr der krönende Abschluss einer wundervollen Hochzeitsfeier und die erste Nacht als Ehemann und Ehefrau. Aus diesem Grund verbringen viele Ehepaare die Hochzeitsnacht in einem romantisch hergerichteten Hotelzimmer, um die erste gemeinsame Übernachtung als Ehepaar in vollen Zügen genießen zu können. Die moderne Hochzeitsnacht ist heute kaum noch mit der traditionellen Hochzeitsnacht vergleichbar.

Die Hochzeitsnacht als krönender Abschluss Ihrer unvergesslichen Hochzeit

Die Planung einer Hochzeit und der Tag der Trauung selbst kann Sie viel Energie kosten. Um diesen unvergesslichen Tag romantisch ausklingen zu lassen, freuen sich die Paare auf eine ganz besondere Hochzeitsnacht, in der sie allen Stress der vergangenen Wochen und Monate vergessen können. Doch bei vielen frisch angetrauten Eheleuten sieht die Realität etwas anders aus. Sie fallen nach der Hochzeit erschöpft ins Bett und freuen sich auf ein paar Stunden Ruhe. Nach einer durchtanzten Nacht ist der Wunsch groß, die unbequemen Schuhe loszuwerden und sich von den Anstrengungen des aufregenden Tages zu erholen. Doch dies ist kein Grund sich zu grämen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie trotz Erschöpfung eine für Sie perfekte Hochzeitsnacht verbringen können. Doch erzwingen Sie nichts. Wenn Sie und Ihr Ehepartner einfach nur gemeinsam die Ruhe nach all dem wunderbaren Trubel genießen möchten, verschieben Sie die Romantik einfach auf den nächsten Tag. So können Sie die Zeit zu zweit vollkommen genießen und gemeinsam in den wundervollen Erinnerungen des Hochzeitstages schwelgen.

So wird Ihre Hochzeitsnacht unvergesslich

Wussten Sie, dass bei vielen Ehepaaren die Hochzeitsnacht im eigentlichen Sinn ins Wasser fällt? Nachdem der Hochzeitsmarathon gelaufen ist, überkommt Sie die vollkommene Erschöpfung und Sie möchten einfach nur noch schlafen und den Stress der vergangenen Zeit vergessen. Damit Ihnen das nicht passiert, gibt es einige Tipps und Tricks. Als ambitioniertes Brautpaar sollten Sie nicht bis zum Morgengrauen feiern. Verlassen Sie Ihre Feier, wenn es am Schönsten ist, entweder klammheimlich oder ganz offiziell. So haben Sie genug Zeit, um Ihre Hochzeitsnacht voll auszukosten. Gönnen Sie sich für Ihre erste gemeinsame Nacht als Ehepaar ein Hotelzimmer. Reflektieren Sie den Tag in trauter Zweisamkeit und lassen Sie beim Anblick Ihrer Eheringe noch einmal die schönsten Momente Revue passieren. Ein romantisches Ambiente, ein frisch bezogenes, bequemes Bett und der Roomservice sorgen dafür, dass Ihre Hochzeitsnacht unvergesslich wird. Außerdem sind Sie in einem Hotel vor eventuellen Hochzeitsstreichen sicher und müssen sich nicht mit fiesen Scherzen herumärgern. Denn auch wenn die Streiche lustig gemeint sind, können sie dem Paar schnell die romantische Stimmung nehmen und so die Hochzeitsnacht vermiesen. Achten Sie außerdem darauf, auf der Hochzeitsfeier nicht zu viel Alkohol zu trinken, um in der Nacht zu zweit weiterfeiern zu können. Wenn Sie bereits Kinder haben, sollten Sie im Vorfeld eine zuverlässige Betreuung für die Nacht Ihrer Hochzeit organisieren. Wenn Sie diese Punkte beachten, steht einer unvergesslichen Hochzeitsnacht nichts mehr im Wege. Bei Kerzenschein und einem Glas Champagner können Sie Ihre erste Nacht als Ehepaar in vollen Zügen genießen.