Hochzeit zu zweit

Heiraten in den aktuellen Zeiten

Viele Hochzeitspaare stehen gegenwärtig vor der Frage: Was wird aus unserer Hochzeit? Sicher ist die derzeitige Situation für Brautpaare eine echte Herausforderung. Denn grundsätzlich ist in der aktuellen Zeit eine Hochzeit mit einer großen Gesellschaft ausgeschlossen und wie es sich entwickelt, ist noch weitestgehend unklar. In den nächsten Monaten werden aller Voraussicht nach lediglich Trauungen zu zweit genehmigt, sodass es nicht möglich sein wird, die Vermählung inmitten einer großen Gesellschaft zu feiern. Falls eine Trauung zu zweit für Sie eine Option ist, verraten wir von Fischer Trauringe, wie Sie Ihre Gäste dennoch teilhaben lassen können. Wenn die Option einer Trauung zu zweit für Sie nicht in Frage kommt, haben wir einige Vorschläge wie Sie die Zwischenzeit optimal nutzen können.

Die wunderschöne Hochzeit zu zweit

Schon seit vielen Jahren steigt der Trend, dass sich Hochzeitspaare in intimer Zweisamkeit das „Ja-Wort“ geben. Oft wissen Familien und Freunde nichts von dem standesamtlichen Versprechen. Das Hochzeitsmodell hat seinen eigenen Charme und sollte in der derzeitigen Lage durchaus in Betracht gezogen werden, wenn Sie das geplante Heiratsversprechen einfach nicht verschieben möchten. Schließlich lassen sich die Feierlichkeiten nachholen und mit ein paar technischen Tricks können sogar Familie und Freunde bei der standesamtlichen Trauung „dabei“ sein.

Wie verläuft die Hochzeit zu zweit?

Für eine Hochzeit zu zweit – auch als Elopement-Tag bezeichnet – entscheiden sich bewusst viele Paare, weil sie diese als besonders persönlich und romantisch empfinden. Die meisten Hochzeitspaare schätzen dabei vor allem, dass Sie sich voll und ganz auf sich und ihren Partner konzentrieren können. Keine Gedanken darüber, ob die Gäste genügend Platz im Standesamt haben, ob das Essen allen schmeckt oder ob sich die Familienmitglieder untereinander gut verstehen. Wenn dann die entscheidende Frage vom Standesbeamten gestellt wird und der Kuss die Vermählung besiegelt, ist es meist so oder so egal, wie viele Menschen zuschauen.

Tipps für den schönsten Tag des Lebens mit virtuellen Gästen

Haben Sie sich dazu entschieden, sich in der aktuellen Lage das „Ja-Wort“ in trauter Zweisamkeit zu geben und die Zustimmung Ihres Standesamtes erhalten, muss das nicht zwangsläufig heißen, dass niemand dabei sein kann. Dank der heutigen technologischen Möglichkeiten können Sie einfach einen Livestream aus dem Standesamt schalten und so Familie und Freunde an der Trauung teilhaben lassen. Weitere kreative Lösungen:

  • Machen Sie möglichst viele Bilder und gestalten Sie im Anschluss ein Fotobuch, welches den Gästen die Zeit bis zur Feier verkürzt.
  • Kochen Sie gemeinsam.
  • Genießen Sie ein gemeinsames Candle-Light-Dinner mit anschließendem Wellnessprogramm in den eigenen vier Wänden.

Was tun, wenn eine Hochzeit zu zweit nicht in Frage kommt?

Sollten Sie sich dazu entschieden haben, Ihren Hochzeitstermin zu verschieben, können Sie die Zeit nutzen, um die Hochzeit (nochmal) in aller Ruhe zu planen, kreativ tätig zu werden oder die Feinheiten abzustimmen. Oft kommen diese Punkte bei einer kurzfristigen Hochzeitsplanung zu kurz und so kann jedes Paar gemeinsam über die wichtigsten Details rund um das Hochzeitsfest entscheiden.

  • Lassen Sie sich inspirieren: Das Internet bietet vielfältige Dekorationsideen.
  • Basteln Sie die Dekoration zu Hause selbst – Material können Sie in Online-Shops bestellen.
  • Legen Sie eine ausgeklügelte Tischordnung fest und stellen Sie ein Unterhaltungsprogramm der besonderen Art zusammen.
  • Üben Sie daheim eine Choreographie für Ihren Hochzeitstanz ein.
  • Gestalten Sie personalisierte Tischkarten, Servietten oder Plakate.
  • Nutzen Sie unseren Konfigurator und designen Sie sich Ihre individuellen Eheringe.
  • Machen Sie sich auf die Suche nach einem Ziel für Ihre Flitterwochen und planen Sie schon jetzt die Highlights.

 

Falls noch Fragen offengeblieben sind, kontaktieren Sie uns gerne!