verlobung mann und frau

Die Verlobung – Ein unvergesslicher Moment

Die Verlobung bezeichnet den Wunsch zweier Menschen, den Rest des Lebens gemeinsam verbringen zu wollen. Sie stellt die Vorstufe zur Hochzeit dar und wird meist mit einem wunderschönen Verlobungsring besiegelt. Die Tradition der Verlobung gibt es bereits seit mehreren hundert Jahren. Früher war es Gang und Gäbe, dass der Bräutigam mit dem Vater der Braut über die Heiratsbedingungen verhandelte.

Wenn sich die beiden geeinigt hatten, übergab der Bräutigam dem Schwiegervater in spe die sogenannte Mitgift. Dieser Moment galt dann als offizielle Verlobung. Heutzutage ist eine Verlobung ein romantischer und intimer Moment. Sie gehen vor der Liebe Ihres Lebens auf die Knie und halten um ihre Hand an. Als Symbol der Zusammengehörigkeit übergibt zumeist der Mann seiner zukünftigen Frau einen Verlobungsring, den sie bis zur Hochzeit als sichtbares Zeichen der Verlobung trägt. Mit dem Heiratsantrag gibt das Paar bekannt, in nächster Zukunft vor den Traualtar zu treten. Die Hochzeit folgt zumeist etwa ein Jahr nach der Verlobung. Für Familie und Freunde ist die Verkündung der Verlobung der Startschuss für die Hochzeitsvorbereitungen. Wenn Sie die Liebe Ihres Lebens ein Leben lang an Ihrer Seite haben möchten, mit ihr durch gute und schlechte Zeiten gehen möchten, dann sollten Sie den ersten Schritt machen und um die Hand Ihres Seelenverwandten anhalten. Mit einem wunderschönen Verlobungsring können Sie die Einzigartigkeit Ihrer Liebe unterstreichen und Ihre Zusammengehörigkeit für jedermann sichtbar machen.

 

Wie sieht die perfekte Verlobung aus?

Wenn Sie Ihrem Partner die Frage aller Fragen stellen möchten, sollten Sie sich Gedanken darübermachen, in welchem Rahmen der Heiratsantrag stattfinden soll. Dabei sollten Sie vor allem an die Bedürfnisse Ihres Partners denken. Steht Ihr Partner ungern im Mittelpunkt? Dann sollten Sie einen Antrag in der Öffentlichkeit möglichst vermeiden, um ihn nicht in eine unangenehme Situation zu bringen. Viele Menschen entscheiden sich dazu, ihrem Partner in einem Moment trauter Zweisamkeit die große Frage zu stellen. Bei einem romantischen Dinner bei Kerzenschein fallen Sie auf die Knie und halten um die Hand ihrer großen Liebe an. Auch ein Urlaub ist eine beliebte Möglichkeit für einen Antrag. Was kann es Schöneres geben, als bei einem romantischen Sonnenuntergang an einem Traumstrand gefragt zu werden, ob Sie den Rest Ihres Lebens mit dem Menschen verbringen möchte, den Sie über alles lieben? Auch die Wahl des perfekten Verlobungsringes sollte an den Geschmack der Zukünftigen angepasst werden. Werfen Sie doch einmal heimlich einen Blick in ihre Schmuckschatulle und schauen Sie, welche Art Schmuck Ihr Partner bevorzugt. Im Endeffekt gibt es kein Rezept für die perfekte Verlobung. Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl und genießen Sie den Moment. Alles andere ergibt sich ganz von selbst.

 

Eine Verlobung besiegelt die einzigartige Liebe zu Ihrem Partner

Bevor zwei Menschen den Bund der Ehe eingehen, verloben sie sich und verkünden damit die baldige Eheschließung. Als Symbol der Verlobung trägt die Frau einen wunderschönen Verlobungsring, der ihr bei einem romantischen Heiratsantrag übergeben wird. Ob Sie beide oder nur Ihr Partner einen Verlobungsring tragen, bleibt Ihrem individuellen Geschmack überlassen. Viele Ehepaare entscheiden sich dazu, die Verlobungsringe vor der Trauung abzulegen und durch Eheringe zu ersetzen. Doch auch hier gibt es keine Regeln, genau wie in der Liebe. Entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem Partner, ob Sie Ihre Verlobungsringe auch nach der Trauung tragen möchten. Wenn nur die Frau einen Verlobungsring trägt, kann Sie diesen im Anschluss an das Eheversprechen auch als Vorsteckring zu Ihrem Ehering tragen. Bei der Wahl der Verlobungs- und Eheringe sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mit einem einzigartigen Ring mit persönlicher Gravur machen Sie die unendliche Liebe zu Ihrem Partner sichtbar. Ein Blick auf den Ring wird Sie jeden Tag aufs Neue an den wundervollen Tag Ihrer Verlobung und Ihrer Hochzeit erinnern.